Das Beste aus Preis und Leistung

Verbesserung beginnt mit einem Kranken­kassen­vergleich.

Wir zeigen Ihnen gerne wie es geht!

Lohnt sich ein Krankenkassenvergleich für Sie
Wechseln Sie die Krankenkasse

✓ für Sie 100% kostenlos

Wechseln Sie die Krankenkasse

So funktioniert es

Wir haben den Überblick über den aktuelle Tarifdschungel und helfen Ihnen gerne dabei, eine günstigere und für Sie bessere gesetzliche Krankenversicherung zu finden.

Ein paar Angaben von Ihnen

Um für Sie aktuelle Tarife zu berechnen benötigen wir nur 3 anonyme Angaben.

Lassen Sie für Sich vergleichen

Nun erhalten Sie einen Überblick über aktuelle Tarife, ihre Kosten und die Leistungen.

Zurücklehnen und das Leben genießen

Jetzt können Sie sich zurücklehnen, wir übernehmen gerne den Rest für Sie.

Das zeichnet den Krankenkassenvergleich bei uns aus
Testsiegel-Sammlung

Lohnt sich ein Krankenkassen­vergleich im Jahr 2020?

Ein Krankenkassenvergleich ist eine wunderbare Möglichkeit, mit der Sie und knapp 70 Millionen Deutsche, mehrere hundert Euro im Jahr sparen können. Auch die Leistungen können Sie leicht vergleichen und die Krankenkasse anschließend unproblematisch wechseln.

Beim Krankenkassenvergleich sollten Sie auf 2 Aspekte achten: Dem Krankenkassenbeitrag, der möglichst niedrig ausfallen sollte, und den für Sie wichtigen Zusatzleistungen.

Der Beitrag liegt aktuell zwischen 14,6% und 17,3%. Haben Sie ein Einkommen von 3000€ im Monat, können Sie leicht und direkt bis zu 486€ im Jahr sparen.

Im Krankenkassen-Leistungsvergleich können Sie ebenfalls viel gewinnen. Viele Kassen bieten ein reichliches Angebot an Zusatzleistungen, darunter befinden sich Massagen, Osteopathie, Unterstützung in der Schwangerschaft,  oder kostenlose Sportkurse.

Ein Krankenkassenvergleich kann also viel Positives für Sie und Ihre Familie mit sich bringen.

Springen Sie mit unserem inhaltsverzeichnis direkt zu den Themen, die Sie interessieren!

    Add a header to begin generating the table of contents

    Welche Leistungen sind am besten für Sie beim Krankenkassen­vergleich?

    Krankenkassen haben die Möglichkeit ihren Leistungskatalog über das Niveau des Sozialgesetzbuches zu erweitern. Im Fokus eines Krankenkassenvergleichs sollte daher auch beachtet werden, ob beispielsweise die Kosten für Vorsorgeuntersuchungen, Zahnarztleistungen oder Naturheilverfahren übernommen werden.

    Zahn­leistungen

    Als Kassenpatient haben Sie Anspruch auf eine medizinisch notwendige Versorgung. Doch manchmal ist Vorsorge die beste Medizin. Bei vielen Krankenkassen können Sie sich die unkomplizierte Erstattung von Vorsorgeleistungen wie Zahnreinigungen und Prophylaxe sichern. Sollten diese Maßnahmen versagen und Sie benötigen einen Zahnersatz, lohnt es sich eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen.

    Alternativ­medizin

    Alternative Heilverfahren erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Viele Krankenkassen bieten daher Homöopathie-, Osteopathie-, Akkupunktur- und Heilpraktiker-Leistungen an.  Weitere und umfangreichere Leistungen können über eine Heilpraktiker-Zusatzversicherung hinzugefügt werden.

    Krankenhaus

    Im Krankenhaus übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung alles was für Ihre schnelle Genesung wichtig ist. Dazu zählt eine gute fachliche Behandlung und eine Unterbringung in einem Mehrbettzimmer.  Besondere Leistungen wie Einbettzimmer, Krankenhaustagegeld und eine Versorgung durch den Chefarzt können Sie über eine entsprechende Zusatzversicherung absichern.

    Vorsorge

    Vorsorge ist besser als Nachsorge. Das gilt Im Leben und das gilt auch in der Krankenkasse. Gesetzlich steht Ihnen ein professioneller Gesundheits-Checkup alle zwei Jahre nach Ihrem 35. Geburtstag zu. Wer schon in jüngeren Jahren auf Nummer sicher gehen will, sollte nach der zusätzlichen Kassenleistung Ausschau halten. 

    Brillen, Gläser & Kontaktlinsen

    Krankenkassen beteiligen sich bloß fallweise an den Kosten von Brillen, Gläsern & Kontaktlinsen und helfen beispielsweise bei besonderen Härtefällen. Leistungen für die eigene Sehhilfe lassen sich allerdings sehr günstig über eine Brillen-Zusatzversicherung  sichern.

    Beratung & Service

    Viele gesetzliche Krankenversicherungen bieten eine Hotline, verschiedene Notfallservices, persönliche Beratung vor Ort oder Unterstützung bei Behandlungsfehlern an. Einige Krankenkassen bieten darüber hinaus auch einen Service zur Vermittlung von Facharztterminen oder Hebammen an.

    Schwangerschaft

    Schwangere können bei einigen Krankenkassen viele besondere Leistungen in Anspruch nehmen. Dazu zählen Schwangerschaftsgymnastik, Yogakurse und sogar zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen. In der Summe können Sie durch einen Krankenkassenvergleich Leistungen im Wert von hunderten Euro sichern.

    Behandlungs­programme

    Asthma, Diabetes oder Herzerkrankungen sind chronische Probleme die einer besonderen und langfristigen Behandlung bedürfen.  Für chronisch Kranke haben Krankenkassen eigene Zusatzleistungen im Angebot, die regelmäßige Kontrolluntersuchungen und Therapien ermöglichen.

    Pflege

    Einige gesetzliche Krankenversicherungen bieten zusätzliche Leistungen durch Haushaltshilfen und häusliche Krankenpflege. Benötigen Sie weitere Unterstützung, können Sie Ihren Schutz durch eine private Pflegeversicherung noch weiter aufgewerten.

    Sport

    Gesundheitskurse, Kooperationen mit Fitnessstudios, Sachleistungen wie Fitnesstracker oder kostenlose Mitgliedschaften bei Sport- und Freizeit-Apps gehören mittlerweile ebenfalls zu den Zusatzleistungen einiger Kassen.

    Impfungen

    Reiseschutzimpfungen, HPV- Impfungen für Frauen und Männer oder Zeckenimpfungen zählen ebenfalls zu den kostenfreien Leistungen einiger Krankenkassen. Welche Krankenkassen diese Impfungen bieten finden Sie in unserem Krankenkassen­vergleich.

    Bonusprogramme

    Durch Bonusprogramme können Sie sich aktuell bis zu 600€ zusätzlich sichern. So zahlt die Securvita aktuell am meisten, dafür müssen Versicherte allerdings an 29 Maßnahmen teilnehmen. Andere Kassen zahlen zwischen 100€ und 150€ für besondere Leistungen.

    Kennen Sie alle wichtigen Zusatzleistungen Ihrer Krankenversicherung?

    ✓ Leistungen vergleichen
    ✓ kostenlos wechseln

    Wissen Sie wie viel Sie jährlich sparen könnten?

    In welcher Krankenkasse sind Sie aktuell Mitglied? Mit dieser Angabe können wir Ihr Spar­potential berechnen. Als Beispiel dient uns ein Berliner Angestellter mit einem monatlichen Bruttoeinkommen von 3000€.

    Wenn Sie in die günstigste bundesweit geöffnete Krankenversicherung wechseln, können Sie ...

    ... €
    0 €
    9 €
    37,80 €
    55,80 €
    91,80 €
    91,80 €
    127,80 €
    127,80 €
    145,80 €
    163,80 €
    199,80 €
    199,80 €
    109,80 €
    127,80 €
    127,80 €
    91,80
    37,80 €
    127,80 €

    direkt jährlich sparen!

    Denn Sie sind bereits in dier günstigsten Krankenkasse.

    ✓ und mit dem sparen beginnen

    Wie werden individuelle Krankenkassen­beiträge für Sie exakt berechnet?

    Mit unserem Krankenkassenvergleich können Sie die Beiträge der für Sie offenen Krankenkassen transparent gegenüberstellen. Dieser liegt aktuell zwischen 0 und 2,7 Prozent. Der Krankenkassenbeitrag setzt sich in Deutschland aus 3 Angaben zusammen:

    Beruf

    Ihr Beruf wirkt sich positiv oder negativ auf Ihren Beitrag aus. Arbeitnehmer erhalten beispielsweise einen angenehmen Zuschuss von ihrem Arbeitgeber und zahlen weniger.

    Ein­kommen

    Ihr Gehalt bestimmt direkt Ihren Krankenkassen­beitrag. Bis zur Beitrags­bemessungs­grenze gilt: Je mehr Sie verdienen, desto mehr zahlen Sie.

    Bundes­land

    Nun können Sie transparent zwischen allen Krankenkassen wählen, die wir Ihnen anbieten können.

    Wie viel kann durch einen Krankenkassen­vergleich wirklich gespart werden?

    Jede Krankenkasse erhebt den gesetzlichen Beitragssatz von 14,6 %, dazu kommt der individuelle Zusatzbeitrag. Um Ihnen zu zeigen wie sich der Beitrag einer Krankenkasse bemerkbar machen kann, vergleichen wir hier beispielhaft wie hoch Ihre Kosten sind, wenn Sie in einer günstigen, mittel- oder hochpreisigen Krankenkasse sind.

    Für eine Angestellte mit einem Bruttolohn von 3000€ bedeutet das:

    AOK Sachsen-Anhalt

    0

    Die AOK erhebt in Sachsen-Anhalt keinen zusätzlichen Beitrag und ist damit die günstigste Krankenkasse in Deutschland.

    Techniker

    0

    Die Krankenkasse mit den meisten Mitgliedern ist die Techniker. Ihr Zusatzbeitrag liegt aktuell bei 0,7%.

    BKK Stadt Augsburg

    0

    Die BKK Stadt Augsburg erhebt aktuell einen zusätzlichen Beitrag von 2,7%.

    Was ist der individuelle Krankenkassen­beitrag Ihrer aktuellen GKV?

    Suchen Angestellte, Rentner, Selbstständige oder Studenten eine günstige gesetzliche Krankenkasse, sollten Sie ihr Augenmerk auf den Zusatzbeitrag legen. Ob Ihr Beitrag im aktuellen Vergleich hoch ist, sehen Sie in unserer Tabelle. Im Krankenkassenvergleich sollten diese Kosten immer in Kombination mit den gebotenen Mehrleistungen und den Testergebnissen berücksichtigt werden. Nur so kann die Kassensuche erfolgreich und vorteilhaft gemeistert werden.

    AOK Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt 0 % 14,6 %
    BKK Euregio Hamburg
    Nordrhein-Westfalen
    0,35 % 14,95 %
    hkk Bundesweit 0,39 % 14,99 %
    BKK PFAFF Rheinland-Pfalz 0,4 % 15 %
    BKK firmus Bundesweit 0,44 % 15,04 %
    BKK Akzo Nobel Bayern 0,5 % 15,1 %
    BKK Verbund­Plus Bundesweit 0,5 % 15,1 %
    AOK Plus Sachsen
    Thüringen
    0,6 % 15,2 %
    BKK Scheu­felen Baden-Württem­berg 0,6 % 15,2 %
    IKK gesund plus Bundesweit 0,6 % 15,2 %
    BKK Faber-Castell Bayern 0,65 % 15,25 %
    AOK Bremen und Bremer­haven Bremen 0,7 % 15,3 %
    Audi BKK Bundesweit 0,7 % 15,3 %
    BKK Freudenberg Baden-Württem­berg
    Bayern
    Berlin
    Hessen
    Nieder­sachsen
    Nordrhein-Westfalen
    Rheinland-Pfalz
    Sachsen
    0,7 % 15,3 %
    BKK SBH Baden-Württem­berg 0,7 % 15,3 %
    Debeka BKK Bundesweit 0,7 % 15,3 %
    Techniker Bundesweit 0,7 % 15,3 %
    AOK Nieder­sachsen Niedersachsen 0,8 % 15,4 %
    AOK Hessen Hessen 0,9 % 15,5 %
    AOK Baden-Württem­berg Baden-Württemberg 0,9 % 15,5 %
    AOK Nordwest Westfalen-Lippe
    Schleswig-Holstein
    0,9 % 15,5 %
    AOK Nordost Berlin
    Brandenburg
    Mecklenburg-Vorpommern
    0,9 % 15,5 %
    AOK Rheinland-Pfalz / Saarland Rheinland-Pfalz
    Saarland
    0,9 % 15,5 %
    R + V BKK Bundesweit 0,9 % 15,5 %
    mhplus Bundesweit 0,98 % 15,58 %
    BKK 24 Bundesweit 1 % 15,6 %
    HEK Bundesweit 1 % 15,6 %
    IKK classic Bundesweit 1 % 15,6 %
    AOK Bayern Bayern 1,1 % 15,7 %
    AOK Rheinland / Hamburg Rheinland-Pfalz
    Hamburg
    1,1 % 15,7 %
    BARMER Bundesweit 1,1 % 15,7 %
    Heimat Bundesweit 1,1 % 15,7 %
    Knappschaft Bundesweit 1,1 % 15,7 %
    SECURVITA Bundesweit 1,1 % 15,7 %
    VIACTIV Bundesweit 1,2 % 15,8 %
    Bahn BKK Bundesweit 1,2 % 15,8 %
    Bertelsmann BKK Bundesweit 1,25 % 15,85 %
    Die BERGISCHE Nordrhein-Westfalen
    Hamburg
    1,28 % 15,88 %
    Conti­nentale BKK Bundesweit 1,3 % 15,9 %
    IKK Nord Mecklenburg-Vorpommern
    Schleswig-Holstein
    1,3 % 15,9 %
    SBK Bundesweit 1,3 % 15,9 %
    Schwen­ninger Bundesweit 1,3 % 15,9 %
    BKK WIRTSCHAFT UND FINANZEN Baden-Württemberg
    Bayern
    Berlin
    Brandenburg
    Bremen
    Hamburg
    Hessen
    Niedersachsen
    Nordrhein-Westfalen
    Rheinland-Pfalz
    Saarland
    Sachsen
    1,39 % 15,99 %
    actimonda Bundesweit 1,4 % 16 %
    BKK Pfalz Bundesweit 1,4 % 16 %
    Salus BKK Bundesweit 1,45 % 16,05 %
    energie-BKK Bundesweit 1,46 % 16,06 %
    IKK Branden­burg und Berlin Brandenburg
    Berlin
    1,49 % 16,09 %
    DAK-Gesundheit Bundesweit 1,5 % 16,1 %
    IKK Südwest Hessen
    Rheinland-Pfalz
    Saarland
    1,5 % 16,1 %
    KKH Bundesweit 1,5 % 16,1 %
    Novitas BKK Bundesweit 1,54 % 16,14 %
    SKD BKK Bayern
    Baden-Württemberg
    Bremen
    Berlin
    Hamburg
    Hessen
    Niedersachsen
    Nordrhein-Westfalen
    Saarland
    Sachsen
    Schleswig-Holstein
    1,7 % 16,3 %
    BKK HERKULES Bayern
    Hessen
    Niedersachsen
    2,2% 16,8 %
    BKK Stadt Augs­burg Augsburg 2,7 % 17,3 %

    *Aktueller Stand aus dem Jahr 2020

    ✓ für Sie 100% kostenlos

    Testsieger: Welche Krankenkasse ist die Beste bei Stiftung Warentest und Co.?

    Wir zeigen Ihnen die Krankenkassen Testsieger

    Die Krankenkassen stehen regelmäßig im Fokus verschiedener bekannter Testinstitute. Entsprechend groß ist die Auswahl an aktuellen Testergebnissen. So verglich die Stiftung Warentest beispielsweise (Finanztest 07/2018) die besten Krankenkassen in den Kategorien Beiträge, Leistungen und Service. Focus-Money bewertet die aktuelle Transparenz und gute Vorteile (Ausgabe 7/2019). Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) testet regelmäßig den Service, die Konditionen, Leistungen und Vorsorge der gesetzlichen Krankenversicherungen.

    Welche Kassen zählen zu den aktuellen Siegern bei Stiftung Warentest?

    Die Stiftung Warentest nahm in ihrem aktuellen Test die Krankenkassen genau unter die Lupe. Wichtig waren dabei niedrige Beiträge, nützliche Leistungen und ein guter Onlineservice.

    • Besonders guten Service im Internet liefern die Barmer und die Techniker (TK), die bereits fünf der sechs geforderten Leistungen anbieten.
    • Die besten Zuschüsse für Osteopathie gibt es bei der AOK Bremen / Bremerhaven und der BKK ProVita.
    • Die günstigsten Angebote für eine gesetzliche Krankenversicherung kommen von der Metzinger BKK, die als einzige Krankenkasse keinen Zusatzbeitrag erhebt.
    • Die HEK überzeugt die Tester mit ihrem sehr guten Leistungen.
    Service Barmer
    Techniker (TK)
    Osteopathie-Zuschuss AOK Bremen / Bremerhaven
    BKK ProVita
    Günstiger Preis Metzinger BKK
    AOK Sachsen-Anhalt
    Leistungs­sieger HEK

    Welche Krankenkassen haben Focus-Money überzeugt?

    Focus-Money hat 2019 einen Test aller deutschen Krankenkassen durchgeführt.

    • Den Gesamtsieg sichert sich die Techniker (TK), die vor allem in den Teilbereichen digitale Leistungen, besondere Versorgung und Bonus-/Vorteilsprogramme überzeugt. Auf dem 2. und 3. Platz folgen die HEK und die AOK Baden-Württemberg.
    • Die Höchstpunktzahl im Bereich Finanzen erreicht die hkk.
    • In Sachen alternative Medizin ist wiederum die HEK Spitze.
    • Die besten zahnmedizinischen Leistungen erhalten Kassenpatienten bei der BKK VerbundPlus.
    • Die leistungsstärksten Wahltarife gibt es aktuell bei der Securvita.

    Insgesamt zeigt sich, dass die Gesamttestsieger nur selten in den einzelnen Teilbereichen am stärksten abschneiden, sondern durch rundum gute Leistungen überzeugen.

    Gesamtsieger 1. Techniker
    2. HEK
    3. AOK-Baden-Württem­berg
    Finanzen
    hkk
    Alternativ­medizin HEK
    Zahn­leistungen BKK VerbundPlus
    Wahltarife Securvita

    Wer überzeugt aktuell im Krankenkassen Test vom Magazin €uro?

    Magazin €uro testet die einzelnen Bonus-/Vorteilsprogramme, Gesundheitsförderung, integrierte Versorgung, Zahnversorgung, Naturheilverfahren, Zusatzleistungen und Vorsorge auf Herz und Nieren.

    • Von den bundesweit geöffneten Krankenkassen bietet die HEK die besten Leistungen und verdient sich die Gesamtnote 1,8.
    • Bei den regionalen Krankenkassen überzeugen die Securvita (1,8), die IKK Brandenburg und Berlin (2,0) sowie BKK Wirtschaft & Finanzen (2,2).
    • Das Magazin €uro erstellt ebenfalls ein Preis-Leistungs-Ranking, das auch die aktuellen Beiträge der Krankenkassen berücksichtigt. Hier heißen die Testsieger Techniker und HEK.
    • Bei den bundesweit agierenden Kassen sowie AOK Plus und IKK Brandenburg und Berlin bei den regionalen Versicherungen.
    Beste Leistungen (überregional) HEK (Note 1,8)
    Techniker (Note 1,9)
    BKK VBU (Note 2,2)
    Beste Leistungen (regional)
    Securvita (Note 1,8)
    IKK Berlin / BB (Note 2,0)
    BKK Wirtschaft & Finanzen (Note 2,2)
    Preis-Leistung-Über­regional Techniker
    HEK
    Preis-Leistung-Regional AOK Plus
    IKK BB und Berlin

    Was hat das Deutsche Institut für Service-Qualität im Test herausgefunden?

    DISQ hat die Serviceangebote, Leistungen, Konditionen und Vorsorgeprogramme im Gesamtergebnis berücksichtigt.

    • Dabei wurde eine insgesamt gute, aber im Vergleich zum letzten Test 2018 leicht abfallende Servicequalität festgestellt. Das Qualitätsurteil „sehr gut“ erhält im Gesamtergebnis überraschenderweise keine Krankenkasse.
    • Die SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, TK, Knappschaft, IKK Classic, BKK Mobil Oil, Viactiv und die IKK Südwest – bewerten die Tester mit „gut“.
    • Vor allem die SBK und die TK, die in der Leistungsanalyse „sehr gut“
    sehr gut keine Kranken­kasse
    gut
    SBK
    Techniker
    Knapp­schaft
    IKK Classic
    BKK Mobil Oil
    Viactiv

    Lohnt es sich aktuell in eine bessere Krankenkasse zu wechseln?

    Der Wechsel der Krankenkasse lohnt sich, wenn Sie sich günstigere und bessere Leistungen sichern können. Der Wechsel Ihrer Krankenkasse ist problemlos in wenigen Minuten abgeschlossen und beinhaltet 3 bequeme Schritte:

    Krankenkasse wechseln Punkt Eins

    1. Kündigen

    Krankenkasse wechseln Punkt Zwei

    2. Vergleichen

    Mit unserem Krankenkassenvergleich erfahren Sie, welche Krankenkasse Ihren Schutz verbessert. Dabei können Sie Ihren individuellen Schwerpunkt selbst festlegen: Entweder durch günstige Beiträge bares Geld sparen, oder durch beste Leistungen von Ihrer neuen Krankenkasse profitieren.

    Der 3. Schritt beim Wechsel der Krankenkasse

    3. Wechseln

    Haben Sie sich erfolgreich für eine neue Krankenkasse entschieden, können Sie bei uns direkt einen Wechsel beantragen. Danach können Sie sich zurücklehnen und unsere Experten für Sie arbeiten lassen und von den Vorteilen des Kassenwechsels profitieren.

    ✓ Wechselservice nutzen
    ✓ für Sie 100% kostenlos

    Welche günstige Krankenkasse ist die richtige für Selbstständige, Angestellte und Co.?

    Über alle Personen­gruppen hinweg gibt es gute Gründe für einen regelmäßigen Krankenkassenvergleich.

    An­gestellte

    Die Preisspanne der fünf günstigsten Kranken­kassen für einen Angestellten mit einem   monatlichen Brutto­lohn von 3.000€ liegt bundes­weit zwischen 219€ und 259,5€, wobei sich die Kosten ja nach Wohnort stark unterscheiden können.

    ❯ Vergleich für Angestellte

    Beamte, Anwärter, Referendare

    Die private Kranken­versicherung (PKV) ist für Beamte meist am günstigsten, da Sie dort von der Beihilfe profitieren. Bisher ist die Unterstützung durch die Beihilfe außerhalb der PKV nur in Hamburg und Berlin möglich. In diesen beiden Bundesländern ist die GKV eine gute Alternative.

    ❯ Vergleich für Beamte / Anwärter / Referendare

    Selbst­­ständige & Freiberufler

    Wählen Sie als  Selbstständiger mit einem monatlichen Bruttolohn von 3.000€ eine GKV, finden Sie aktuell Krankenversicherungen sind für einen Beitrag von 425,85€ bis 445,50€ Euro pro Monat.

    ❯ Vergleich für Selbstständige

    Familien (mit Kind)

    Ihre Kinder und Ehepartner dürfen Sie in der gesetzlichen Familienversicherung kostenlos und ohne Probleme mitversichern. Kinder können praktisch bis zum 25. Lebensjahr mitversichert werden. Ehepartner können idealerweise bis zu einem Einkommen von 450€ unproblematisch dazu verdienen.

    ❯ Vergleich für Familien

    Schüler

    Schüler sind in der Regel bis zum 23. Lebensjahr in der Familienversicherung ihrer Eltern unproblematisch mitversichert. Eine Ausnahme bilden Fachschüler (die älter als 23 Jahre sind), wenn Sie eine berufsbezogene Ausbildung an einer Berufsfachschule absolvieren.

    ❯ Vergleich für Schüler

    Studenten

    Studenten profitieren von besonders günstigen Tarifen in der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung. Sie geben üblicherweise bei den deutschlandweit geöffneten Krankenkassen zwischen 78,94€ und 96,56€ im Monat aus.

    ❯ Vergleich für Studenten

    Auszu­bildende

    Bei einem monatlichen Bruttoverdienst von 750 Euro liegen die Kosten bundesweit zwischen günstigen 56,21€ und 61,13€. Bei den regional agierenden Kassen wie der AOK Sachsen-Anhalt, können sich Azubis sogar noch günstiger krankenversichern.

    ❯ Vergleich für Auszubildende

    Rentner

    Wer eine  Rente von monatlich 1.500€ erhält, zahlt bei den deutschlandweit fünf günstigsten Krankenkassen einen Monatsbeitrag zwischen 112,43€ und 122,22€. Für die regional günstigsten gesetzlichen Krankenversicherungen werden zwischen 111,75€ und 121,50€ fällig.

    ❯ Vergleich für Rentner

    Sind Sie an einer privaten Kranken­versicherung interressiert? Erfahren Sie hier ob Sie die Voraussetzungen erfüllen.

    ✓ für Sie 100% kostenlos

    FAQ: Haben Sie weitere Fragen zum Krankenkassenvergleich?

    Scroll to Top